Naturpark der Seealpen

Home / Gebiet / Die Naturparks / Naturpark der Seealpen
Ph. G. Bernardi - Die Berghütte Bozano (2453 m)
Ph. L. Martinelli - Männlicher Steinbock (Archivio P.N.A.M.)
Ph. F. Voglino - Faunistisches Zentrum Menschen und Wölfe
Ph. F. Voglino - Botanischer Garten Valderia (particolare)
Ph. R. Gaborin - ... die tausend Pfade des Parks
L'Ecomuseo della Segale (Archivio P.N.A.M.)
Ph. A. Rivelli - See von Valscura (Archivio P.N.A.M.)

Dies ist einer der größten Parks des Piemonts, und er gehört zu den größten Parks in Italien. Er umfasst viele Gipfel von über 3000 m Höhe, z.B. den Argentera (3.297),  sowie Seen, Weiden, Vereisungen, Alpenfauna und botanische Arten, die gemeinsam ein einzigartiges Umwelterbe bilden. Er liegt unter dem Gesso-, dem Stura- und dem Vermenagna -Tal und grenzt 35 km-lang an den französischen Nationalpark Mercantour, mit dem er eine Partnerschaft eingegangen ist. Der Park, der das ehemalige Jagdrevier der Savoyer war, bietet die Möglichkeit leichte Wanderungen entlang der Pfade zu machen, die speziell für Vittorio Emanuele II abgesteckt wurden.

Der echte Reichtum dieses Gebietes und dieser Landschaft sind die 80 Gletscherursprungs Seen, die unter den Felsen oder inmitten der Weiden liegen. Und am wichtigsten ist wahrscheinlich das Wasser mit seinen wertvollen Thermalquellen, das am Fuße des Berges Matto in Terme di Valdieri mit einer Temperatur von über 70° sprudelt.

BESUCHERZENTREN
Hierbei handelt es sich um Versammlungszentren für Touristengruppen und Schulklassen. Sie bieten Infos und Material zum Schutzgebiet. In manchen Fällen verfügen sie auch über einen Ausstellungsraum und über einen Laden mit Souvenirs und Büchern sowie typischen Produkten.

    Faunistisches Dokumentationszentrum Menschen und Wölfe
Das faunistische Dokumentationszentrum Menschen und Wölfe ist das erste ganz dem Wolf gewidmete Zentrum in den italienischen Alpen. Einige der Themen im Besucherzentrum in der Stadt Casermette in Entracque sind die Ankunft des Tieres in den Alpen, die Ausbildung und das Leben der Herden, die Jagd-Techniken, die faszinierende Ligabue Geschichte, ein junger Wolf, der in seiner Wanderung von Parma Apennin bis zu den See Alpen gefolgt wurde. Das Zentrum beherbergt eine eingezäunte Fläche von acht Hektar, wo einige Wölfe leben. Das Zentrum hat einen zweiten Ausstellungsraum in Entracque, der leicht mit einem Pendelbus, im Preis mit enthalten, aber auch zu Fuß oder mit Fahrrad erreicht werden kann. Das Zentrum in Entraque ist der Beziehung zwischen Mensch und Wolf gewidmet: beginnend von antiken römischen Mythen, bis hin zu der Comicfigur Lupo Alberto. Der Besuch der zwei Sektionen ist voneinander unabhängig, also kann man dort beginnen, wo man es bevorzugt. Die nötige Zeit, um das ganze Zentrum zu besichtigen, beträgt rund zwei Stunde.

•    Besucherzentrum in Terme di Valdieri
In dieser modernen Einrichtung befindet sich die dauerhafte Ausstellung über die Flora und die Vegetation des Schutzgebiets. Ein Raum steht für ständige laufende Projektionen zur Verfügung und außen ist ein Laden vorhanden. Im Sommer geöffnet.
Die Kenntnisse der Flora und Vegetation des Parks kann man im botanischen alpinen Garten Valderia (geöffnet vom15.Juni bis zum 15.September) in Terme di Valdieri vertiefen. In vierzehn natürlichen oder künstlichen Lebensräume sind mehr als 450 Arten von Blumen und Pflanzen, von denen viele endemisch sind, versammelt.

•    Besucherzentrum in Vernante
Das Zentrum beherbergt eine dauerhafte Ausstellung über den Buchenwald und die Aktivitäten auf der Alm, kleinere Ausstellungsräume und einen Laden mit Artikeln des Parks. Zeitweilig geschlossen.

•    Attilio Mussino Museum
Das Museum ist Attilio Mussino, einem der bekanntesten Pinocchio-Illustratoren gewidmet, der die letzten Jahre seines Lebens in Vernante verbrachte. In einem dauerhaften Ausstellungsraum findet man Originalillustrationen, Kopien des Pinocchio-Buchs und andere Werke des Künstlers.

•    Museum des Roggens von Sant'Anna di Valdieri
Dieses kleine Museum ist im Ortsteil Sant'Anna di Valdieri. Es handelt sich um einen Teil des Ökomuseums des Roggens "Ecomuseo della Segale". Es ist ein Museum von lokaler Geschichte und Tradition, eine Erzählung, die den Besucher durch Länder und Orte führt, wo die Häuserdächer mit Stroh bedeckt sind. In den Räumen des Museums werden mit multimedialer Unterstützung botanische Aspekte vertieft. Auch geht es um das traditionelle einheimische Handwerk, und es steht ein entsprechendes Archiv zur Verfügung (Bücher, Dokumente, Interviews). Durch den Pfad kann man die Landschaft und die Zeichen der Menschenanwesenheit, die hier Überlebenskampf bedeutet, entdecken. Was man zeigen will, ist das Bergleben, die Schwierigkeiten bei der Bewegung, den produktiven Tätigkeiten, den täglichen Gewohnheiten.

•    Museum des Widerstandes und des Gebietes 
In Valdieri befindet sich innerhalb eines antiken Schlösschens neben dem Rathaus ein Ausstellungsraum über den Präsidenten der Republik Sandro Pertini. Besondere Bedeutung hat die archäologische Sektion mit proto-historischen Funden in der nahen Nekropole in Via delle Ripe.



Naturpark der See Alpen
Piazza Regina Elena, 30 - 12010 Valdieri (CN)
Tel. +39 0171/97397
Fax: +39 0171/97542
E-mail: info@parcoalpimarittime.it  - www.parcoalpimarittime.it
www.marittimemercantour.eu