Täler Mongia, Cevetta und Langa Cebana

Home / Gebiet / Die Täler / Täler Mongia, Cevetta und Langa Cebana
Ceva - Pilzmesse
Mombasiglio - das Dorf und das Schloss, Sitz des Napoleonischen Museums
Sale San Giovanni - Lavendel-Feld

Es handelt sich um zwei kleine Täler, die sich neben dem Tanaro-Tal befinden und die mit ihren milden Hängen am Anfang der Langhe liegen.

Aus dem Gesichtpunkt der Natur, ist das Mongia-Tal von großen Kastanienausdehnungen, die mehr als 60 % der Fläche decken, gekennzeichnet. Nicht weit von Mombasiglio befindet sich ein seltsames Phänomen der Erosion, das eine echte natürliche Brücke über den Fluss Mongia erschafft hat. Im selben Tal ist der kleine sommerliche und winterliche Urlaubsort von Viola berühmt, mit dem Skigebiet von St. Grée.

Das obere Tanaro-Tal beherbergt in der Stadt Montezemolo ein Teil des Naturschutzgebietes der Belbo–Quellen, das ein seltenes Beispiel von bergigem Sumpf ist.
In der Langa Cebana, im Dorf Schioda, in Sale S. Giovanni befindet sich das Arboreto Prandi. Es handelt sich um ca. 12 Hektar natürlicher Umgebung, die reich an Bäumen und Stauden von botanischem und Umweltlichem–Interesse sind. Der wichtigste Wasserlauf ist der Tanaro, der das Gebiet der Gemeinde Ceva durchquert. Von hier kann man die erste Hügeln von dem Langhe-Gebiet bewundern. 

Unter den interessantesten Sehenswürdigkeiten sind das Schloss von Lesegno, das Schloss von Mombasiglio, (das der Sitz vom Napoleonischen Museum ist), das Schloss der Markgrafen Incisa di Camerana in Sale S. Giovanni, das imposante Schloss der Markgrafen del Carretto in Saliceto und der 36m-hohe mittelalterliche Turm von Priero ist nicht zu versäumen.

Das Städtchen Ceva, das in einem kleinen Keil zwischen dem Tanaro-Fluß und dem Bach Cevetta liegt,  ist das Herz der beiden Täler. Der Stadt, über die schon Plinius wegen der Qualität  der Käsesorten schrieb und wo man köstliche Pilze schmecken kann, gehörte einmal eine imposante savoyische Burg, die zur Zeit Napoleons niedergerissen wurde und von wo  man heutzutage ein wunderbares Panorama über die Alpen, die Langhe und die Ebene genießen kann. In der von den Laubengängen bezeichneten Altstadt ragt der welfische Turm von Brolio aus dem 14. Jahrhundert empor. Auch ein kleines und hübsches den Bühnendichtern Carlo und Leopoldo Marenco gewidmetes Theater aus 1861 ist in der Stadt zu besichtigen.


Wege zum Tal

Mit dem Auto: Autobahn A6 Turin- Savona.
Mit dem Bahn: Linie Turin-Savona – Ausstieg Ceva.


Messen und Veranstaltungen

•    Ceva – Pilzmesse – Regionaler Markt – September
•    Ceva – Alte Messe der heiligen Lucia – Dezember
•    Montezemolo – Regionale Honigmesse – Juli
•    Sale San Giovanni – Nicht nur Kräuter - Juni

 

Verkehrsverein
Via Case Rosse - Loc. San Bernardino
12073 CEVA
Tel. +39 0174 705600 - fax +39 0174 705645
turismo@vallinrete.org
www.vallinrete.org